Was ist Homeo-orthim®

Sanft dem Blutdruck begegnen

 

Mit Homeo-orthim® Tabletten steht Ihnen ein zugelassenes homöopathisches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung bei Bluthochdruck zur Verfügung.

 

Homeo-orthim® enthält vier arzneilich wirksame Bestandteile:

 

30 mg Cactus Trit. D1 (Selenicereus)

30 mg Viscum album Trit. D1

20 mg Glonoinum Trit. D4 (Nitroglycerinum)

3,2 mg Rauwolfia Trit. D2

 

Erläuterung der Inhaltsstoffe

 

Cactus

Cactus (Cactus grandiflorus, auch "Selenicerus grandiflorus" genannt) ist unter dem Namen "Königin der Nacht" bekannt. Diesen Namen verdankt die Pflanze der Tatsache, dass sie ihre 20 bis 30 cm langen Blüten nur für eine Nacht öffnet. Cactus wirkt gefäßerweiternd und wird in der Homöopathie bei Blutandrang im Kopf, in "zusammengeschnürten" Körperregionen, bei Angstgefühlen und Schwindel angewendet.

 

Viscum album

Viscum album, die Mistel, ist in Europa und Nordasien sehr verbreitet. Als Substanzen wurden aus Viscum album sogenannte "Mistel-Lektine", besondere "Flavonoide" und "Viscotoxine" identifiziert und in homöopathischer Zubereitung eine gefäßerweiternde Wirkung zugesprochen. Daher wird die Mistel zur Behandlung des Bluthochdrucks eingesetzt.

 

Glonoinum

Glonoinum ist ein häufig verwendetes homöopathisches Mittel, ein anderer Name dafür ist "Nitroglycerinum". Das Mittel wird vor allem zur Behandlung von Bluthochdruck, Kopfschmerzen und Hitzewallungen eingesetzt.

 

Rauwolfia

Rauwolfia, die aufgrund ihrer gewundenen Wurzel auch "Schlangenwurzel" genannt wird, ist in Asien heimisch. Einer der Inhaltsstoffe ist das Reserpin. Hauptanwendungsgebiet ist Bluthochdruck. Homöopathisch wird Rauwolfia in niedrigen Potenzen eingesetzt.

Einnahmeempfehlung

 

Soweit nicht anders verordnet nehmen Erwachsene und Kinder über 12 Jahren bei akuten Zuständen alle halbe Stunde, höchstens 6 x täglich, je 1 Tablette ein. Eine über 1 Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

 

Bei chronischen Verlaufsformen nehmen diese Personengruppen 1-3 x täglich 1 Tablette ein. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.

 

Erfahrungsgemäß hat sich das Lutschen der Tabletten bewährt bzw. Sie lassen die Tabletten im Mund zergehen.

Wichtiger Hinweis!

 

Homeo-orthim® ist kein Ersatz für ein vom Arzt verordnetes Präparat. Setzen Sie niemals ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein Mittel ab. Homeo-orthim® dient zur Unterstützung und ist kein gänzlicher Ersatz für verschriebene Bluthochdruckmittel. Besprechen Sie die Einnahme von Homeo-orthim® bitte vorher mit ihrem Arzt.

Beipackzettel

Download
Beipackzettel Homeo-orthim.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB